Tattoo Arten (UNDER CONSTRUCTION)

Realistisch

Aufgrund seines fotoähnlichen Designs ist der realistische Stil in letzter Zeit sehr beliebt geworden. Der Tätowierer möchte erreichen, eine möglichst lebensnahe Darstellung unter die Haut zu bringen. Neben Menschen und Tieren kann man sich auch fantastische Wesen in einem realistischen Stil stechen lassen.

Tattoo Equipment

Tribal (maori, polynez, samoai)

Diese Art der Tattoos wird nicht wie üblich mithilfe einer Schablone angefertigt. Nach der Besprechung der Grundfiguren wird das Motiv hier frei Hand auf die Haut gezeichnet. Die Linien und Symbole haben eine große Bedeutung und erzählen oft ganze Lebensgeschichten. Früher haben diese Stammestätowierungen den Rang und die Position in der Gesellschaft angegeben. Für Cover-ups ist dieser Stil nur bei kleineren Motiven geeignet.

Girl Getting Arm Tattoo

Oldschool

Oldschool war nicht nur schon bei den Seemännern sehr beliebt, sondern auch im Westen, weshalb man diesen Stil auch als „American“ bezeichnet. Wie auch die anderen Stilarten, hat sich dieser über die Jahre technisch und thematisch weiterentwickelt.

Tattoo Artist Removing Stencil

Newschool

Diese Tattoos haben keine Tradition, weshalb man sie nicht kategorisieren kann. Bei diesem Stil ist alles möglich. Merkmale für newschool Tattoos sind die knalligen Farben und die starken Konturen, die sie oftmals wie Zeichentrick-Elemente wirken lassen. Sie sind sehr gut für Cover-ups geeignet.

Woman with a Shoulder Tattoo

Trash Polka

Trash Polka oder auch Buena Vista ist ein sehr junger Tattoo Stil, der aus dem polnischen Buena Vista Tattoo Studio stammt. Er ist bekannt für seine realistischen und minimalistischen Elemente. Die Tattoos werden hauptsächlich in schwarz, grau und rot gehalten. Hier werden Portraits mit Schriften, Punkten und Farbflecken kombiniert, was für eine große optische Spannung auf der Haut sorgt. Für Cover-ups ist dieser Stil nur teilweise geeignet.

Tattoo Equipment

Sketchie

Der Sketchie-Look zeichnet sich, wie der Name schon sagt, durch skizzenhafte und weniger detailreiche Motive aus. Die Formen werden eher einfach und eckig gehalten. Für Cover-ups ist dieser Stil nicht geeignet.

Girl Getting Arm Tattoo

Geometrisch

Geometrie bedeutet Symmetrie und Perfektion, weshalb sich dieser Stil durch gerade Linien und perfekte Formen auszeichnet. Da dieses Motiv extrem aufwendig ist, sollte man es ausschließlich von einem erfahrenen Tätowierer stechen lassen. Jedes Detail ist wichtig für den Gesamtentwurf. Neben Dotwork Tattoos und minimalistischen Designs werden geometrische Formen immer beliebter.

Ripped Jeans and Tattoos

Blackwork

Die Meinungen über den Blackwork Stil sind geteilt, da dieser Stil sehr individuell ist. Trotz der simplen Motive, ist die technische Ausführung der Arbeit sehr schwierig. Die Einlinienzeichungen basieren oft auf Tribal-Tattoos. Dieser Stil ist für Cover.ups perfekt geeignet.

Woman with Tattoos

Biomechanisch/Bioorganisch

Biomechanische/-organische Tattoos werden immer beliebter. Der Stil entstand in den Hollywood-Filmen der 80er- Jahre, in denen Menschen als Roboter gezeigt wurden. Charakteristisch für diesen Stil ist die Kombination zwischen maschinellen und organischen Elementen. Das Design verbindet sich optisch mit den Muskeln. Je nach Motiv ist auch dieser Stil für Cover-ups geeignet.

Arm Tattoos

Watercolour

Dieser Stil ähnelt der Malerei und wird von sehenswerten Werken charakterisiert. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten für diese Art der Tattoos. Die Motive werden meist in bunten Farben gehalten, die, wie Wasserfarbe, einen Farbverlauf darstellen. Für Cover-ups ist dieser Stil nur beschränkt geeignet.

Colorful Tattoos